Welche gesundheitlichen Vorteile bietet eine Klimaanlage im Schlafzimmer?

Der Schlaf entscheidet darüber, wie wir tagsüber arbeiten können und wie wir uns fühlen. Ein erholsamer Schlaf trägt dazu bei, dass wir gesund bleiben und unsere maximale Leistungsfähigkeit abrufen können. Gerade an den heißen Tagen im Sommer fällt es jedoch oft schwer, eine angenehme Nachtruhe zu haben.

Die Klimaanlage im Schlafzimmer ist in vielen Fällen die Lösung. Wir haben uns angesehen, welche Temperaturen für die Erholung ideal sind und warum Sie ein mobiles Klimagerät nicht nutzen sollten. 

Die Vorteile einer Klimaanlage im Schlafzimmer

Laut Statista haben rund 34 Millionen Menschen in Deutschland angegeben, bereits einmal mit Schlafstörungen zu kämpfen gehabt zu haben. Im Sommer leiden prozentual gesehen deutlich mehr Menschen unter einem unangenehmen Raumklima im Schlafzimmer. Der Ventilator wirbelt schnell auch nur noch warme Luft auf und bringt nicht die gewünschte Abkühlung in der Nacht. Eine Klimaanlage schafft schnell und unkompliziert Abhilfe, durch viele verschiedene Vorteile. 

Automatische Regulierung der Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

Wenn wir regelmäßig und gut schlafen, kann sich unser Körper von den Belastungen des Tages erholen. Die Muskeln können sich entwickeln und regenerieren, Stress kann durch guten Schlaf ein Stück weit kompensiert werden. Entscheidend hierfür ist nicht nur die Schlafdauer, sondern in erster Linie die Schlafqualität. Erholsamer Schlaf ist ein wesentlicher Faktor für die mentale und körperliche Gesundheit. 

Sowohl bei Überhitzung als auch Unterkühlung kann unser Körper nicht gut regenerieren. Überschreitet die Raumtemperatur im Schlafzimmer die Grenze von 25 Grad Celsius, schwitzen Sie und wachen vermutlich sogar auf. Nachts ist der Körper anfälliger für Störungen aller Art, dazu gehört neben Lautstärke auch Temperatur. Hitze im Schlafzimmer beeinflusst die körpereigene Regulierung und sorgt so für schlechten Schlaf, dazu kommt Schwitzen durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. 

Die Klimaanlage regelt sowohl die Raumtemperatur als auch die Luftfeuchtigkeit auf die vorher eingestellten Werte. Smarte Klimaanlagen passen sich zudem an die Außentemperatur an, damit kein zu hoher Unterschied von Außen- zu Innentemperatur entstehen kann. Die ideale Schlafzimmertemperatur liegt bei 16 bis 18 Grad Celsius, während die Luftfeuchtigkeit 40 bis 60 Prozent betragen muss.

Gesundheitliche Vorteile durch die Klimaanlage 

Die Regulierung der Raumtemperatur wirkt sich zwangsläufig auch auf die Körpertemperatur aus. Schlechter Schlaf äußert sich nämlich durch einige Nachteile für den Körper. Schlafmangel, beziehungsweise eine niedrige Schlafqualität, erhöht das Risiko für Depressionen, Angstzustände und Stimmungsschwankungen. Zudem sind die kognitiven Funktionen wie Konzentration und Reaktionsfähigkeit eingeschränkt, wenn zu schlecht geschlafen wurde. Abgesehen davon leidet die Herz-Kreislauf-Gesundheit, das Risiko für diese Art von Krankheiten steigt massiv an. 

Alle diese Risiken und Nachteile können verhindert werden, wenn eine Split-Klimaanlage für eine Regulierung des Raumklimas sorgt. Ganzjährig ist so eine optimale Temperatur und Feuchtigkeit garantiert, auch bei hohen Temperaturen ist die Nacht angenehm und Sie wachen ausgeruht und fit auf. 

Welche Ursachen hat eine zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer? 

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann beispielsweise durch undichte Fenster, schlechte Belüftung oder zu viele Pflanzen kommen. Auch trocknende Wäsche sorgt dafür, dass es im Raum schnell unangenehm feucht wird. Im Schlaf verliert der Mensch bis zu zwei Liter Wasser, gibt es keine Luftzufuhr, setzt sich diese Feuchtigkeit im Raum fest. 

Die Luftfeuchtigkeit kann dann zu niedrig werden, wenn die Heizung zu warm eingestellt ist oder falsch gelüftet wird. Diese zu trockene Luft sorgt für Reizungen in den Augen und Problemen mit den Atemwegen. 

Steigerung des Wertes der Wohnung 

In den nächsten Jahren wird es immer wichtiger, Wohnräume zu kühlen. Der Klimawandel und die steigenden Temperaturen machen sich bemerkbar, vermehrt finden Klimaanlagen in Neubauten standardmäßig Einzug. Wenn Sie die Räume mit einer Klimaanlage ausstatten, steigert das nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern erhöht auch den Wert einer Immobilie langfristig. Split-Klimaanlagen haben eine Lebensdauer von rund 30 Jahren

Tipp: Fast jedes Klimagerät kann heute auch heizen, da eine Wärmepumpe integriert ist. In diesem Blog erfahren Sie mehr dazu, wie diese in der Übergangszeit für eine optimale und effiziente Beheizung des Gebäudes sorgt. 

Nachteile einer Klimaanlage im Schlafzimmer

Viele Aspekte sprechen dafür, einige Räume und besonders das Schlafzimmer mit einer Klimaanlage auszustatten. Die Geräte kühlen den Raum effizient ab und nehmen auch Einfluss auf die Feuchtigkeit in der Luft. So werden alle Nebenwirkungen von zu hoher oder zu niedriger Luftfeuchtigkeit verhindert. 

Ein Nachteil kann beispielsweise der Stromverbrauch einer Klimaanlage sein - die Geräte benötigen viel Strom, um den Wohnraum zu kühlen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass moderne Anlagen aus einer kWh Strom bis zu sechs kWh Kühlleistung herausholen. Zudem kann die Klimaanlage mit eigenen Photovoltaikpaneelen betrieben werden, die Leistungsspitzen decken sich beinahe perfekt. Zu guter Letzt entstehen einmalige Anschaffungskosten, die zunächst abschrecken können, sich jedoch auf lange Sicht durch die Optimierung des Klimas im Schlafzimmer immer lohnen. 

Ihre häufig gestellten Fragen

Lohnt sich ein mobiles Klimagerät?

Ein mobiles Klimagerät verzichtet auf die Inneneinheit und kühlt die Raumluft durch einen Tank mit kaltem Wasser. Diese Geräte sind jedoch meist sehr laut und nur solange effektiv, bis sich das Wasser erwärmt hat. Diese muss demnach regelmäßig in kurzem Abstand getauscht werden, damit die Geräte keine warme Luft produzieren. 

Ist eine leise Klimaanlage wirklich notwendig?

Ja, im Schlafzimmer ist eine leise Klimaanlage essenziell - andernfalls stört diese den Schlaf, da wir im Schlaf besonders anfällig für Lautstärke sind. Achten Sie beim Kauf der Klimaanlage auf das Bestehen von einem Nachtmodus. 

Wie warm sollte es im Schlafzimmer nachts sein?

Die optimale Temperatur im Schlafzimmer für einen guten Schlaf liegt bei 16 bis 18 Grad Celsius, wobei die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent eingestellt werden sollte.

Welche Klimaanlage ist die beste für das Schlafzimmer?

Die Split-Klimaanlage ist im Schlafzimmer durch eine hohe Effizienz und eine geringe Lautstärke besonders gut geeignet. Eine Klimaanlage mit Nachtmodus ist empfehlenswert. 

Ist es gesund, mit Klimaanlage zu schlafen? 

Ja - der Temperaturunterschied von Außen- zu Innenbereich sollte jedoch nicht über zehn Grad Celsius liegen. Andernfalls wird das Immunsystem geschwächt und Sie werden leichter krank. 

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden von einem Moderator vor der Veröffentlichung überprüft